... mehr als Fußball

Vorschau: ATSV Mutschelbach - SSV Reutlingen 1905 Fußball

Der Auftakt ins Fu√üballjahr 2023 ist gelungen! Nach dem Heimsieg √ľber Rielasingen-Arlen konnten unsere Waldenser beim zuvor Tabellenvierten G√∂ppinger SV einen Punkt entf√ľhren. Ohne Druck f√ľr unser Team nehmen damit die Wochen der Herausforderungen gegen Spitzenteams und nahezu unter Profibedingungen aufgestellte Gegner ihre Fortsetzung. Am Freitagabend unter Flutlicht wird der renommierte SSV Reutlingen in unserem Mutschelbach zu Gast sein.

Herkunft und Historie des Gegners

Das ca. 116.000 Einwohner z√§hlende und als ‚ÄěTor zur Schw√§bischen Alb‚Äú bekannte Reutlingen ist die neuntgr√∂√üte Stadt im ‚ÄěL√§ndle‚Äú. Funfact ist es, dass die dortige Spreuerhofstra√üe als engste Stra√üe der Welt gilt.

Zuvor Teil des ‚ÄěSport- und Schwimmvereins Reutlingen 1905 e.V.‚Äú haben sich die Reutlinger Fu√üballer 2011 als eigenst√§ndiger ‚ÄěSSV Reutlingen 1905 Fu√üball e.V.‚Äú verselbst√§ndigt. Die eigentliche Fu√üballhistorie begann als FC Arminia Reutlingen. 1942 erfolgte die Umbenennung zum SSV Reutlingen. Nach Kriegsende spielte man, von zwischenzeitlichen Abstiegen abgesehen, √ľberwiegend in den Oberligen S√ľdwest bzw. S√ľd. 1950 und 1955 gelang jeweils die Qualifikation f√ľr die Endrunde um die Deutsche Meistershaft und man konnte f√ľr sich beanspruchen, in diesen beiden Jahren zu den 16 bzw. sogar 9 besten Mannschaften Deutschlands geh√∂rt zu haben. Im Gr√ľndungsverfahren der Bundesliga bestand 1962 die gro√üe Hoffnung, in diese aufgenommen zu werden, leider klappte dies nicht. Daf√ľr erfolgte die Zuteilung zur neugegr√ľndeten Regionalliga, in der man 1964/65 hinter Bayern M√ľnchen den 2. Platz belegte, dann aber in der Aufstiegsrunde zur Bundesliga nur knapp an Borussia M√∂nchengladbach scheiterte. 1974 gelang daf√ľr als Deutscher Amateurmeister der Aufstieg in die inzwischen eingef√ľhrte 2. Bundesliga, nach einem Jahr ging¬īs aber schon wieder runter. Nach dem zwischenzeitlichen 2. Gewinn der Deutschen Amateurmeisterschaft (1997), dauerte es bis zum Jahr 2001, ehe man wieder in die 2. Liga zur√ľckkehrte. Aufstiegstrainer war Armin Veh. Im 2. Jahr musste man wegen Versto√ü gegen die Lizenzauflagen jedoch einen 6-Punkte-Abzug hinnehmen und dadurch nicht nur die zweith√∂chste Spielklasse wieder verlassen, sondern sogar in die Oberliga runter, weil man keine Lizenz f√ľr die Regionalliga erhielt. Nochmals kehrte man in die Regionalliga zur√ľck (2006), ehe 2010 ein Insolvenzverfahren er√∂ffnet wurde und man seither in der Oberliga Baden-W√ľrttemberg spielt und hier jeweils Platzierungen zwischen Rang 6 (2013/14) und 14 (2019/20) belegt hat. In der vergangenen Saison 2021/22 kam man auf Platz 9 ins Ziel. Der SSV nahm 15mal am DFB-Pokal teil und scheiterte zweimal erst im Achtelfinale, u.a. 1992 nur ganz knapp nach Verl√§ngerung gegen Bayer Leverkusen.

Der SSV Reutlingen in der Saison 2022/23

Der SSV hat sich in der Winterpause von Trainer Albert Lennerth getrennt und die √úbungsleitung Maik Stingel √ľbertragen, der bisher die eigenen Bundesliga-A-Junioren betreut hat. Bei der Aufgaben√ľbertagung an den 30j√§hrigen A-Lizenz-Inhaber und Sportwissenschaftler vermeldete der Club, dass dieser ‚Äědas Know-How, die Zeit und den Elan besitzt, um die Vereinspl√§ne umzusetzen‚Äú. Unter Stingels Regie gab¬īs in der Wintervorbereitung 4 Siege und 2 Niederlagen, ehe er Anfang M√§rz sein alleinverantwortliches Deb√ľt als Oberligatrainer feierte. Beim SV Oberachern gelang ein 0:0-Remis. Am vergangenen Samstag dann der unter seiner Regie erste Sieg, mit einem sp√§ten 1:0 schlug man den FV Ravensburg.

Die Vorrunde hatte Reutlingen mit 23 Punkten auf Tabellenplatz 10 abgeschlossen, inzwischen rangiert man mit 30 Z√§hlern (9 S, 3 U, 10 N) auf Position 7 und ist damit Tabellennachbar unseres ATSV. Der R√ľckstand auf unser Team betr√§gt 6 Punkte, der Reutlinger Vorsprung auf den ersten Abstiegsrang deren 5. 32 erzielte Treffer sind der nur zw√∂lftbeste Ligawert, derweil haben aber nur 4 Oberligavereine weniger Gegentore als Reutlingen (34) kassiert, in 2023 ist man sogar noch ohne Gegentreffer. Bester Vereinstorsch√ľtze ist Sanyang mit 8 Buden. Der SSV baut auf eine recht junge Mannschaft, gespickt mit erfahrenen Kaderspielern, die √ľberwiegend schon seit Jahren dem Verein angeh√∂ren. Kapit√§n Eiberger hat angek√ľndigt, den SSV nach 17 Jahren im kommenden Sommer zu verlassen.

Die Situation bei unserem ATSV

Wie eingangs erw√§hnt, treffen wir in diesen Wochen auf die vom Namen und auch von der Tabellenlage her Topteams der Liga. Nach dem Punktgewinn in G√∂ppingen nun also das Duell gegen den Traditionsverein Reutlingen, ehe es danach zum Gastspiel beim Tabellenzweiten SG Sonnenhof Gro√üaspach gehen und anschlie√üend der Klassenprimus Stuttgarter Kickers nach Mutschelbach anreisen wird. Ein Vorsprung von 11 Z√§hlern auf den 1. Abstiegsrang ist vor diesem Hintergrund Gold wert und verleiht unserem Team Sicherheit, sich ohne gro√üen Druck diesen Herausforderungen zu stellen. 10 Siege, 6 Unentschieden, 6 Niederlagen, 36 Punkte, 44:41 Tore ‚Äď die Zwischenbilanz unseres Teams liest sich wahrlich richtig gut, gerade f√ľr einen Oberliganeuling. Mit 4 Punkten aus 2 Spielen ist auch der Start ins neue Fu√üballjahr gelungen und die Mannschaft unseres Trainerduos Dietmar Blicker und Marco Kratzer geht weiter ihren Weg.

Das Hinspiel

Am 6. Spieltag, am 02.09.2022, lieferten unsere Jungs ‚Äěan der Kreuzeiche‚Äú eine k√§mpferische Klasseleistung ab. Ein Elfmeter von Kapit√§n Jonas Malsam (37.), ein sehenswerter Treffer von Lukas Lindner nach einem wundersch√∂nen Angriff (53.), ein starkes Abwehrbollwerk und ein √ľberragender Keeper Dominic Bleich f√ľhrten zum Ausw√§rtserfolg. Der SSV konnte in der Nachspielzeit nur noch zum 1:2 verk√ľrzen. Unseren Spielern war am damaligen Freitagabend schon beim Betreten des Reutlinger Sportgel√§ndes die erh√∂hte Spannung anzumerken, die man dann in positive Energie umwandeln konnte.

Was sagt unser Trainerduo?

Dietmar Blicker spricht auch f√ľr seinen Trainerkollegen Marco Kratzer: ‚ÄěIn G√∂ppingen war¬īs ein gl√ľcklicher Ausw√§rtspunkt, wobei wir aber auch sehr leidenschaftlich gek√§mpft haben und es sch√∂n zu sehen ist, dass die Mannschaft eine weiterhin gute Entwicklung nimmt. Nun haben wir drei quasi Profimannschaften vor der Brust. Reutlingen rollt aktuell ein bisschen die Tabelle von hinten auf und hat ja auch sein letztes Spiel gewonnen. Wir konnten zwar dort in der Vorrunde einen hart umk√§mpften Ausw√§rtssieg feiern, aber die Reutlinger Mannschaft hat nat√ľrlich von ihrer Zusammensetzung her und vom Vereinshintergrund andere Ziele, als jetzt hinter unserem Mutschelbach zu stehen. Der SSV wird sicherlich auf Revanche brennen, aber unsere Jungs sind sehr gut drauf. Man darf gespannt sein, wie wir auf den neuen Untergrund reagieren, weil wir ja zum ersten Mal wieder auf Rasen spielen werden. Wir freuen uns, dass wir uns nun mit den tollen Heimspielen gegen Reutlingen und die Stuttgarter Kickers so ein bisschen auch f√ľr die letztj√§hrige Meisterschaft belohnen k√∂nnen. Es werden hoffentlich ganz viele Leute auf dem Sportplatz sein, bei Spielen, die in dieser Form in unserer Vereinsgeschichte gewiss etwas Erstmaliges sein werden. Auch deswegen freuen wir uns sehr auf dieses Spiel. Wir wollen den n√§chsten Schritt gehen, um den April und den Mai beruhigt angehen zu k√∂nnen.‚Äú

Auf geht¬īs zum ATSV

SSV Reutlingen ‚Äď was f√ľr ein Name! ATSV Mutschelbach ‚Äď was f√ľr ein Team! Mit gro√üer Vorfreude blicken wir alle dem Kn√ľller am Freitagabend entgegen. Kommt in die Waldenserstra√üe in unsere Piston EDEKA ARENA und unterst√ľtzt unsere Waldenser Jungs! ‚ÄěBlau-Wei√üe Liebe, du wirst niemals untergehen! Waldenser Power, wir sind die Macht an der A8!‚Äú

Cookies