E-Jugend zu Gast in Eggenstein

2022-09-25 17:22:00


Unsere E-Jugend Truppe fuhr diesmal bis ins entfernte Eggenstein-Leopoldshafen um drei Spiele a 20min zu bestreiten. Etwas ersatzgeschwächt und gesundheitlich angeschlagen wollten die acht Kinder natürlich trotzdem alles gewinnen. Um es vorweg zu nehmen, es ist nicht gelungen, es in die Tat umzusetzen. Eine schwache Leistung bringt nicht die gewünschten Ergebnisse. 

Eggenstein 4 ging schnell zwei null in Führung. Nach und nach kamen wir etwas besser ins Spiel und konnten durch Tim den Anschluss und dann sogar nach Ecke und Eigentor des Torhüters den Ausgleich markieren. Eggenstein hatte noch etliche Möglichkeiten. Scheiterte entweder am unvermögen oder am Felix im Tor. Kurz vor Schluß hätten wir sogar noch etwas unverdient in Führung gehen können, scheiterten aber am Pfosten. 

Im Derby gegen Spielberg2 in Eggenstein gingen wir nach Abschlag Felix, Abschluss Tim und feiner Einzelleistung Tim schnell mit zwei Toren in Führung. Leider spielten wir im weiteren Verlauf nur mit und überließen den Spielbergen die Kontrolle. Drei Abspielfehler vor unserem Kasten nutzten die Spielberger eiskalt aus und konnten in Führung gehen. Das vierte Gegentor folgte. Tims Anschlusstreffer lies nochmal Hoffnung aufkeimen. Allerdings lies die Mannschaft nicht erkennen, dass sie das Ding noch drehen wollte. So gingen wir mit einem drei zu fünf vom Rasen. Hier wäre viel mehr drinnen gewesen!

SG Rüppur 2 als letzter Gegner versprach nichts Gutes für uns. Erzielten sie in den beiden vorangegangenen Spielen 17 Treffer. Komischerweise folgte unser bestes Spiel an diesem Vormittag. Schnell lagen wir eins null hinten. Nach einem Abschlag von Jannis, der erstmalig im ATSV Tor stand, genau in die Schnittstelle der gegnerischen Kette, konnte sich Tim die Ecke zum Ausgleich aussuchen. Tim war es auch der in einem starken Solo die Führung markierte. Diese hatte allerdings nur kurz Bestand. Nach dem Ausgleich war es ein Konter der aus eigener Ecke resultierte und die erneute Führung für Rüppur markierte. Jannis hielt uns dann im Spiel. Vorne hatten wir dann einige gute Möglichkeiten Treffer zu erzielen. Julius und Tim konnten aber nicht mehr treffen. Ein Weitschuss stellte dann den zwei vier Endstand her.

Alles in allem können wir viel mehr. Konnten allerdings in Sachen Kampfgeist, Zweikampfverhalten und leider in puncto Moral einiger Spieler nicht überzeugen. Mund abputzen, abhaken, besser trainieren und nächsten Samstag wieder voll auf der Höhe sein.

Bis nach Eggenstein auf den Weg machten und spielten: Julius, Glib, Louis, Jannis, Shad, Mohanad, Felix und Tim

Cookies