ATSV Mutschelbach III - SC Schielberg 2:2 (2:1)

2022-09-25 12:13:00


Am vergangenen Sonntag kam es zum Topspiel an der Waldenserstraße. Mit dem SC Schielberg kam der selbsternannte Aufstiegskandidat aus Marxzell zum Tabellenführer nach Mutschelbach.

Bei Dauerregen begannen die Schielberger stark. Die entscheidenden Zweikämpfe konnte der Gast für sich entscheiden und auch die ersten Torchancen waren ausschließlich im Strafraum der Mutschelbacher zu beobachten. Etwas beeindruckt von der körperlichen Überlegenheit agierte die dritte Mannschaft etwas ängstlich und auch zu harmlos. Einzig die Chancenverwertung war eines Tabellenführers würdig. N. Kröbel wurde nach 20 Minuten das erste Mal auf die Reise geschickt und lupfte den Ball über den TW der Gäste zur schmeichelhaften 1:0-Führung für den ATSV. 

J. Moore vergab die einzige Torchance für die Heim-11 in der ersten Halbzeit. Glücklicherweise setzte man nach der vergebenen Möglichkeit nach und erzielte das 2:0 - D. Forai schoss aus 16 Metern unter die Latte, 3 Chancen, 2 Tore. Kurz vor der Pause kam es in der Hintermannschaft zu einer Unstimmigkeit, so dass TW, Abwehrspieler und Stürmer zusammenprallten. Wahrscheinlich richtigerweise entschied der Unparteiische auf 11-Meter, den R. Bauer sicher zum 1:2 aus Schielberger Sicht verwandelte.

Nach zwei Wechsel in der Pause und einer kleinen Umstellung konnte man in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit den Gast lange Zeit in Schach halten. Eigene nennenswerte Torchancen gab es allerdings auch nicht. Zwei Fernschüsse auf das Tor von B. Laufer knallten an die Latte und weckten die ca. 80 Zuschauer auf dem Fröschlesberg auf. 

Leider war in der 75. Minute die Hintermannschaft des Tabellenführer nicht wach. Ein katastrophaler Fehlpass bot P. Walzer die Chance auf den Ausgleich. Aus gut 20 Metern erzielte er per Bogenlampe das 2:2. In der Schlussphase wurde das Spiel ruppiger und auch die ersten gelben Karten wurden notiert. Schielberg wollte das Spiel komplett drehen und versuchte es mit langen Bällen. Die größte Möglichkeit blockte R. Konstandin im 5-Meterraum in letzter Sekunde. 

Nach einem Mutschelbacher Befreiungsschlag rutschte der stark spielende Innenverteidiger aus Schielberg weg, sodass J. Moore alleine auf das Tor stürmen konnte. In guter, alter Mittelstürmermanier entschied er sich für den flachen Abschluss ins lange Eck. Trainer, Fans und die Auswechselbank hatten schon zum Jubelschrei Luft geholt, mussten allerdings sehen, wie der Ball wenige Zentimeter neben dem Pfosten ins Aus rollte. So endete das Spiel 2:2 Unentschieden. Letztendlich muss man mit dem Punkt leben und froh sein, dass die Chancenverwertung der Schielberger nicht annähernd so gut war wie die eigene. 

Natürlich war man am Ende nah am Siegtreffer - über das Ganze gesehen, war das Unentschieden aber gerecht. 

Fazit: Im Spiel gegen eine Topmannschaft der Liga hat das junge ATSV-Team knallhart gezeigt bekommen, das Fehler bestraft werden.

Trotzdem hat man viele Dinge gut umgesetzt und phasenweise einen guten Ball gespielt. 

Stimmen zum Spiel: „Die Mannschaft, mit den vielen jungen Spielern, macht das insgesamt gut. Da wächst was zusammen. Mit der dritten Mannschaft werden wir in den kommenden Monaten noch viel Spaß haben und einige Erfolgserlebnisse sehen,“ kommentierte Co-Cheftrainer der ersten Mannschaft, Marco Kratzer, die Partie. 

Vorschau: Sonntag 2. Oktober 2022, 15:00 Uhr - TV Mörsch - ATSV Mutschelbach III 

2022_noah_kroebel.jpg 2022_domenico_forai.jpg

Cookies