Benfica Lissabon holt den Pott

Nachwuchskicker des portugiesischen Rekord-Meisters jubeln beim ATSV Mutschelbach

Britische und portugiesische Fahnen sowie die Vereinslogos bekannter Bundesliga-Clubs empfingen am Sonntag in Mutschelbach die Teilnehmer sowie die Besucher des André Schürrle-Cups. Erneut fand unter dem Namen des Weltmeisters die nunmehr 14. Austragung des Großen Süddeutschen D-Juniorenturniers – erstmalig mit internationaler Beteiligung – statt. Dieses weit über die Ortsgrenzen hinaus bekannte Event wurde 2004 durch Jörg Konstandin, Präsident André Schürrle-Cup und Vorsitzender Sport des ATSV Mutschelbach, 2004 ins Leben gerufen. Viele Bundesliga-Spitzenclubs, wie der FC Bayern München, FSV Mainz 05 und der VfB Stuttgart zählten in dieser Zeit zu den Gewinnern und Teilnehmern.

Eine gespannte Atmosphäre, der sich kein Besucher entziehen konnte, herrschte den ganzen sonnigen Tag über auf der Anlage des ATSV Mutschelbach. Das Jubeln der glücklichen Gewinner von Benfica Lissabon und ihre lachenden Gesichter bei der Übergabe des großen, vor Ort gravierten Pokals des André Schürrle-Cups rundeten den gelungenen Turniertag wunderbar ab.

Der Sieger setzte sich gegen keine Geringeren als die Nachwuchskicker weiterer großer Vereine mit klangvollen Namen durch:  Chelsea London, RB Leipzig, FSV Mainz 05, TSG 1899 Hoffenheim, Borussia Mönchengladbach und FC Augsburg. Weiter traten an der 1. FC Kaiserslautern, SV Sandhausen und Karlsruher SC sowie dem Vorjahressieger der Wild-Card beim E-Junioren-Turnier des ATSV um den Wanderpokal der Karl- und Hilde-Holzschuh-Stiftung, die SG Siemens, und der ATSV Mutschelbach als Gastgeber selbst.

Die Gruppenphase wurde erstmalig in der Turniergeschichte auf zwei Plätzen parallel in zwei Gruppen ausgetragen. Beste Voraussetzungen beim ATSV sind hierfür durch den Kunstrasenplatz auf dem „Trainingsgelände am Fröschlesberg“ neben dem Hauptspielfeld am Vereinsheim gegeben.

Bereits gegen 9.00 Uhr fanden die ersten Begegnungen bei angenehmen Temperaturen statt. Wie bei den ganz Großen, durften alle Mannschaften bei ihren ersten Spielen mit Schiedsrichter-Gespann und Ball auf das Spielfeld einlaufen, bevor der Fight um den glänzenden Pokal begann. Im Anschluss wurde Juniorenfußball vom Feinsten geboten: schnelle Sprints, Übersteiger, Doppelpässe, Weitschüsse und geniale Pässe am laufenden Band. Eine Augenweise – nicht nur für Fußballbegeisterte.

Nach Ende der Gruppenphase wurden die ausgeschiedenen Mannschaften innerhalb einer kleinen Siegerehrung mit der Übergabe einer Trophäe aus dem Turniergeschehen verabschiedet.
Im Rahmen dessen dankte Artur Montanhas der André Schürrle-Auswahl, die am Vortag bereits Spiele gegen den FC Chelsea und Benfica Lissabon bestritten hatte und eigens für dieses Ereignis durch ein Trainer-Team des ATSV Mutschelbach zusammengestellt und gecoacht wurde.

Im Anschluss fanden die weiteren Entscheidungsspiele auf dem Hauptspielfeld statt. In den Viertelfinal-Begegnungen setzten sich Benfica Lissabon gegen den Karlsruher SC, RB Leipzig gegen die TSG 1899 Hoffenheim, der 1. FC Kaiserlautern gegen den SV Sandhausen und Chelsea London gegen den FC Augsburg durch. Somit waren die Kontrahenten für die folgenden Halbfinalpaarungen gefunden. In der ersten Begegnung standen sich Benfica und RB Leipzig gegenüber. Hier gingen die Portugiesen durch ein 1:0 als Sieger vom Platz. Das zweite Halbfinale bestritten der 1. FC Kaiserslautern und Chelsea, welches die roten Teufel mit 5:4 nach einem spannenden Elfmeterschießen für sich entschieden.

Im folgenden Spiel um Platz 3 schenkten sich die beiden Unterlegenen der Halbfinals nichts. In einem packenden Spiel konnten sich die Leipziger mit 1:0 gegen Chelsea durchsetzen.

Der Höhepunkt des sportlichen Tages war selbstverständlich das ersehnte Endspiel, in dem die Jungs von Benfica Lissabon und dem 1. FC Kaiserslautern sich final messen konnten. In einem unglaublich temporeichen und kampfbetonten Spiel jubelten die Nachwuchskicker von Benfica mit einem 2:0 nach dem Abpfiff der Partie.

Bei der abschließenden Siegerehrung dankte Jugendleiter Mario Scheib in seiner Ansprache allen Mannschaften für die Teilnahme und für die hervorragende Unterhaltung, die durch das grandiose Turniergeschehen gegeben war sowie die hervorragende Fairness, mit der alle Teams den Gegnern gegenüber brachten. Weiter danke er den Schiedsrichtern, die den Turniertag in ruhiger Art und Weise begleiteten. Der ATSV Mutschelbach ist stolz, dass nahezu alle der eigenen Schiris eingesetzt werden konnten.

Neben Ortsvorsteher Roni Lörch zollte auch Bürgermeister Jens Timm in ihren jeweiligen Reden dem Veranstalter sowie den Teilnehmern erheblichen Respekt für dieses Event. Jens Timm übergab sowohl dem Sieger, Benfica Lissabon, wie auch dem Zweitplatzierten, 1. FC Kaiserslautern, als auch dem ATSV Mutschelbach als Ausrichter des Turniers, einen Spielball im Namen der Gemeinde Karlsbad.

Neben den Platzierungen wurden die mit Namen gravierten Ehrenpreise durch den Vorsitzenden für Öffentlichkeitsarbeit und Vorstandssprecher, Helmut Piston, übergeben. Als bester Torschütze wurde Lucas Leibrock vom 1. FC Kaiserslautern ausgezeichnet. Die weiteren Ehrenpreise wurden von den Trainern der Teilnehmer gewählt. So erhielt Lias Rößler vom SV Sandhausen die Trophäe für den besten Keeper. Die Auszeichnung als bester Spieler des Turniers konnte Hakeem Sandah vom FC Chelsea mit nach Hause nehmen.

Die Pokale für die Platzierungen 8 bis 4 übergab Jugendleiter Mario Scheib. Ortsvorsteher Roni Lörch überreichte dem erfolgreichen aus dem Entscheidungsspiel um Platz 3 den ebenfalls mit dem Vereinsnamen gravierten Pokal und Bürgermeister Jens Timm übernahm freudig diese Aufgabe für den Zweitplatzierten 1. FC Kaiserslautern.
Den heiß ersehnten, großen, glänzenden Henkelpott mit der Gravur des Siegers, überreichte Helmut Piston den lachenden und anschließend euphorisch feiernden Nachwuchstalenten des portugiesischen Rekord-Meisters, Benfica Lissabon.

Damit ging ein wundervoller Turniertag zu Ende. Mario Scheib sprach in seinem Schlusswort allen Helferinnen und Helfern vor und hinter den Kulissen seinen Dank aus. Ohne ein großes engagiertes Team wäre diese Mammut-Aufgabe nicht zu bewältigen gewesen. Der logistische Mehraufwand für die internationalen Teilnehmer Chelsea London und Benfica Lissabon stellte neben der Erweiterung des Teilnehmerfelds eine große Herausforderung dar, die vom ATSV-AS-Cup-Team aber bestens gemeistert wurde.

junioren

Zurück


Dieser Artikel kann nicht kommentiert werden. Dies kann folgende Ursachen haben ...

  • Der erlaubte Zeitraum für das Kommentieren ist abgelaufen
  • Der Autor hat das Kommentieren des Artikels unterbunden
  • Sie besitzen nicht die nötigen Benutzerrechte um Kommentare zu verfassen.